Skip to main content
 

COPYTEST

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

dies ist der BUTTER.Copytest. Doch bevor du ihn beginnst, hier noch ein paar Zeilen vorab.

Wir suchen mit diesem Test natürlich Menschen, die schreiben können. Es geht beim Texten in einer Agentur wie der unseren aber nicht nur darum, die richtige Grammatik und Zeichensetzung zu verwenden. Vielmehr zählen deine Kreativität, dein Stil und die Begeisterungsfähigkeit, die in deinen Texten und Ideen stecken.

Deshalb: Trau dich, denk anders, nimm nicht das Erstbeste und schieße lieber über das Ziel hinaus (einfangen können wir dich später immer noch...).

Übrigens: Weil es so eine schöne runde Zahl ist, findest du im Folgenden ganze 10 Aufgaben. Aber keine Sorge, du darfst sie abrunden: auf 6 Aufgaben. Such Dir einfach die Aufgaben aus, die dich am meisten inspirieren.

Aber jetzt: Viel Spaß!

Aufgabe 1:

TV-Spot: In der Werbung immer gern genommen: Prominente als Testimonials. Nur leider passen Testimonial und Produkt manchmal einfach nicht zusammen. Umso unpassender, dass sich dein Kunde in den Kopf gesetzt hat, für die Einführungskampagne seines neuen Epilierers „Silk Skin 1000“ ausgerechnet Chuck Norris zu engagieren. Die Kundenberatung kann es dem Kunden nicht mehr ausreden – die Verträge sind schon unterschrieben. Jetzt bist du gefragt.

Schreibe einen TV Spot, der Chuck Norris und Epilierer so selbstverständlich zusammen bringt, wie Heidi Klum und Haarspray. Übrigens: Geld spielt keine Rolle, trotzdem darf der Spot nicht länger als 30 Sekunden sein.


Aufgabe 2:

Ladenfunk: Radiowerbung in Deutschland ist in der Regel langweilig und wenig kreativ. Aber noch pures Gold im Vergleich zum sogenannten Ladenfunk. Du weißt
schon: Die Durchsagen von Angeboten im Supermarkt, die zwischen „Frau Müller bitte 69“ und „Wir öffnen Kasse 3 für Sie“ ungehört in den Gängen verhallen.

Bis jetzt! Denn jetzt schreibst du eine Durchsage, die aufmerksamkeitsstark und kreativ zugleich ist. Für welches Produkt oder welche Aktion, das kannst du dir selbst ausdenken. Und egal ist auch, ob für REWE, Edeka, real oder welchen Supermarkt auch immer. Hauptsache die Durchsage ist nicht länger als 15 Sekunden.


Aufgabe 3:

Funkspot: Das gute alte Q. Relativ gesehen angeblich der am wenigsten verwendete Buchstabe in der deutschen Sprache. So ein Quatsch, dachte das Q. Und das Q bist du. Also, schreibe einen Funkspot, der alle, die einen Stift oder eine Tastatur bedienen können, davon überzeugt, dich künftig viel häufiger zu benutzen.


Aufgabe 4:

Longcopy: Ein schlauer Werbetexter hat einmal gesagt „Die Leute lesen nur das, was sie interessiert. Und manchmal ist es eine Anzeige.“ Das war natürlich zu einer Zeit, als Anzeigen noch überwiegend mit Text und weniger mit Bildern funktionierten. Aber trotzdem: es gilt bis heute. Deine Aufgabe ist es nun, eine eben solche Longcopy Anzeige zu schreiben. Das Produkt: eine Seife, die besonders sanft und pflegend ist.

Das Briefing: Die Seife soll nur klein abgebildet werden, schließlich braucht es viel Platz für den Text. Der Text selbst soll zwischen zirka 300 und 400 Wörtern lang sein. Ach, Du sagst, so lange Texte lesen die Leute nicht so gerne? Dann muss dein Text die Leser eben vom Gegenteil überzeugen. Kurz: Er muss Interesse wecken. Und die Spannung natürlich halten – vom ersten bis zum letzten Satz. Übrigens: eine Headline, die den Leser dazu bringt, sofort in die Copy einsteigen zu wollen, kann auf keinen Fall schaden.


Aufgabe 5:

Shortcopy: Vielleicht ist es dir auch schon mal aufgefallen, wir jedenfalls sind Fans davon: Innocent Smoothies. Warum? Die haben immer so schöne Texte auf ihren Etiketten. Also, denk dir einfach eine neue Sorte aus und schreibe einen Text dazu, der so gut ist, dass er es auf unseren Frühstückstisch schafft. Ach ja, solltest du nicht wissen, was wir meinen, dann ab in den nächsten Supermarkt und aufs Etikett geschaut. So hast du auch gleich eine Vorstellung von der Länge des Textes.


Aufgabe 6:

Online: „Geht das auch online?“, fragt der Kunde, nachdem die Kundenberatung ihm eine neue Anzeige präsentiert hat. „Klar!“, sagt die Kundenberatung und denkt sich: „PdK“ (Problem der Kreation). Also, hier deine Aufgabe: Such dir eine beliebige, aktuelle Anzeige aus, überleg dir, welche kommunikative Idee ihr zugrunde liegt und entwickle ein bis drei Online-Maßnahmen.


Aufgabe 7:

Anzeige: Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. möchte Analphabeten dazu ermutigen, Lesen und Schreiben zu lernen. Dazu soll die Agentur eine Anzeige entwickeln. Prima, denkst du, hab ich ja früh Feierabend, schließlich scheidet Text hier natürlich aus. Dummerweise ist dein Art Direktor aber krank geworden. Also musst du dir die Anzeige allein ausdenken.


Aufgabe 8:

Social Media: Der deutsche Möhrenverband will eine Kampagne für sein wichtigstes Produkt starten: die Möhre. Ziel ist es, die Möhre einer jungen Zielgruppe als begehrenswerten Ersatz zu einem Schokoriegel (Snickers, Mars, Bounty & Co) schmackhaft zu machen. Ach ja, die Kampagne soll da stattfinden, wo sich die Zielgruppe gerne tummelt: im Web. Und zwar speziell in Social Media. Welche Aktion startet den Siegeszug der Möhre im Web? Und wie bekommt ihre Facebook-Fanpage besonders viele Likes?


Aufgabe 9:

Dialog: Eine Weinflasche und ein Energydrink unterhalten sich miteinander. Leider ist der Großteil ihres Gesprächs verloren gegangen. Nur die letzten Worte sind erhalten geblieben: Weinflasche: „Da hättest du auch mal früher drauf kommen können.“ Schreibe den vorhergegangen Dialog, der in diesen letzten Worten mündet.

Freestyle: Als angehender Werbetexter hast du natürlich schon geschrieben, noch bevor du laufen konntest. Und dann hast du bestimmt auch einen Text in der Schublade, den du uns nicht vorenthalten willst. Was ist völlig egal, Hauptsache du bist stolz drauf. Häng ihn einfach an deine Copytest-Lösungen an.

 

 

  • Home